Andere meine
      Tätigkeiten

 

 

Widmung an die Künstlerin Mahnazi Hosseini



und ihrer Bilder und Skulpturen zum Thema ´Frau`

 

    Kleines Vorwort

         

Es gibt nicht allzu viel zeitgenössische Kunst, von der behauptet werden kann, dass sie den Betrachter in seiner Tiefe erreicht.
Aber diese Bilder und insbesondere die Skulpturen der iranischen Künstlerin
Mahnaz Hosseini sprechen nicht nur an, nein, sie berühren und bewegen im Innern!
So habe ich versucht, nachzufühlen, was ´dieses Eindringliche` denn sein könnte.
Kunst als Mittel, soziale Ungerechtigkeit anzusprechen?
Schon auch, aber da ist noch etwas... etwas Essentielleres...
Das Mitgefühl für unterdrückte Frauen?
Schon auch, aber da ist noch etwas... was noch tiefer dringt, etwas, das mich unmittelbar und, aus meiner Sicht, uns alle, die wir hier in dieser Gesellschaft leben, zutiefst anrührt.
Wenn ich diese Skulpturen sehe, fühle ich einen Schmerz mitten drin in mir,
mitten drin in vielen Menschen hier, sei es Frau oder Mann. Es ist der Schmerz jener Göttin namens `Hingabe´, die in uns lebendig vergessen liegt, leise ruft, sich zusammenkrümmt, jeden Tag auf´s  Neue, weil es für sie hier auch keinen gebührenden Raum, keine gebührende Zeit gibt . . . 

"Dagmar Schmitz-chuh"

 

Mahnaz Hosseini " YouTube"
www.kunst-mahnazhosseini.de | www.mahnazhosseini.eu | www.showyourart.net/galleries/showArtist/987/Mahnaz_Hosseini